Working Parents bei Zielpuls: Möglichkeiten und Tipps

Zielpuls | News | Working Parents bei Zielpuls: Möglichkeiten und Tipps

Job und Familie lassen sich nicht immer so einfach kombinieren. Zielpuls möchte seine Mitarbeitenden aber so gut es geht unterstützten, sodass die Familien unserer Mitarbeiter nicht zu kurz kommen. Wir haben drei Mitarbeitende gefragt, wie sie Karriere und Kinder unter einen Hut bekommen und welche Tipps sie zukünftigen Working Parents mitgeben können.

 

Christopher Scheele working parent

Christopher Scheele, Junior Technology Pioneer und Working Parent

Wie schaffst du es Familie und Job miteinander zu vereinbaren?

Unsere Tochter besucht dreimal wöchentlich unsere Tagesmutter, meine Frau arbeitet im Schichtsystem. So schaffe ich es, dass Matilda während meiner Arbeitszeiten gut betreut ist. Natürlich kollidieren die Terminpläne auch mal. Falls Matilda also doch die Zeit bei mir verbringt, während ich dringende Arbeiten erledige, sitzt sie bei mir am Schreibtisch und malt oder darf auch mal ein Stündchen Netflix schauen – natürlich hat Matilda auch schon an dem ein oder anderen Termin teilgenommen. 😉

Wie unterstützt dich Zielpuls dabei?

Zielpuls unterstützt mich insbesondere durch größtmögliche Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Fast immer kann ich meine wöchentliche Arbeitszeit vollständig nach den Betreuungszeiten unserer Tochter richten. Gleiches gilt für meine Kollegen. Jeder hier zeigt größtes Verständnis und unterstützt bei der Aufrechterhaltung dieser Flexibilität. Außerdem kann ich bei Zielpuls nahezu ohne Einschränkungen von zuhause aus arbeiten. Das beugt nicht nur der Ansteckung und Verbreitung von Covid-19 vor, sondern verbessert bzw. erleichtert das working parenting erheblich.

Hier auch nochmal DANKE an Zielpuls als Arbeitgeber und an die ganze Zielpulsbande, die das working parenting in der Form ermöglichen!

Hast du einen Tipp für Eltern, die Familie und Karriere unter einen Hut bringen wollen?

Ich stehe früh auf und arbeite so schon, bevor unsere Tochter wach wird. Ebenso bin ich meinen Kollegen gegenüber transparent und informiere über Fahrten zur Tagesmutter, Termine beim Kinderarzt oder andere zeitliche Einschränkungen. Dementsprechend pflege ich meinen Kalender. Mit dieser Offenheit fahre ich sehr gut: Die Kollegen zeigen Verständnis und die Arbeit ist gut planbar. Daher kann ich diese Gepflogenheiten weiterempfehlen.

 

Carola Burghardt working parent

Carola Burghardt, Technolgy Pioneer und Working Parent

Wie schaffst du es Familie und Job miteinander zu vereinbaren?

Mit Spaß am Job und guter Organisation geht alles! 😉 Im Job und in der Familie wird man unterschiedlich gefordert, so wird es nicht langweilig.

Wie unterstützt dich Zielpuls dabei?

Die flexible Arbeitszeit ist eine Erleichterung und das Anvertrauen von Verantwortung motiviert. Vor allem die Wertschätzung und gleichzeitig Rücksichtnahme vom Team machen es leicht beides zu vereinbaren.

Hast du einen Tipp für Eltern, die Familie und Karriere unter einen Hut bringen wollen?

Die beiden Welten Arbeit und Familie so gut es geht trennen und trotzdem immer man selbst bleiben. So kann man sowohl das Arbeiten als auch die Familienzeit am besten genießen.

 

 

Stephan Bauer working parent
Stephan Bauer, Senior Technology Expert und Working Parent

Wie schaffst du es Familie und Job miteinander zu vereinbaren?

Durch gute Organisation und Planung, die effektive Nutzung der Arbeitszeit und Freizeit und natürlich ein hohes Maß an Flexibilität auf beiden Seiten.

Wie unterstützt dich Zielpuls dabei?

Zielpuls unterstützt mich mit flexible Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten. Auch Elternzeit oder Arbeit in Teilzeit wären möglich. Ebenso gibt es die Möglichkeit, in „ruhigeren“ Projekten mitzuarbeiten.

Hast du einen Tipp für Eltern, die Familie und Karriere unter einen Hut bringen wollen?

Klar! Teilt euch die (Haus-)Arbeiten untereinander auf, nutzt das Angebot der Elternzeit und bleibt auch während der Auszeit/Elternzeit mit den KollegInnen in Kontakt und bleibt somit am Ball. So ist das auf jeden Fall zu schaffen!

Autor: Julia Lewey News,