Nutzpflanzenstudie – großes Potential für bayerische Bioökonomie

10.1.2018

Zielpuls | News | Allgemein | Nutzpflanzenstudie – großes Potential für bayerische Bioökonomie

Welches Potenzial gibt es für die bayerische Bioökonomie? Wie kann sich die bayerische Landwirtschaft zum Hightech-Sektor wandeln? Zielpuls hat sich diesen Fragen gestellt und in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Werner Kunz von der Universität Regensburg

und Dr. Heidi Heuberger von der Freisinger Landesanstalt für Landwirtschaft eine Studie verfasst, die vom TFZ (Technologie- und Förderzentrum Straubing) im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten initiiert wurde. Die Studie beschäftigt sich mit ökologischen Alternativen zum großflächig subventionierten Anbau von Energiepflanzen sowie mit der Entwicklung neuartiger Wertschöpfungsketten für Nutzpflanzen. Im Rahmen der Studie wurde von Zielpuls das Tool „Plantaro“ entwickelt. Es dient als Entscheidungshilfe beim regionalen Pflanzenanbau und befähigt den Nutzer, Chancen und eventuelle Risiken entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu erkennen und kontrollierbar zu machen. Plantaro wertet Einflussgrößen zu Anbau, Ernte, Weiterverarbeitung, Veredelung und Vermarktung einer Pflanze aus und liefert eine übergreifende Aussage, ob die Verwertung einer Pflanze technisch realisierbar ist. Aktuell ist das Tool für Baldrian, Basilikum und Iris Germancia befüllt und nutzbar, die Datenbasis ist aber beliebig erweiterbar.

Unter dem Motto „Pflanzen hoher Wertschöpfung – Chancen für eine nachhaltige Bioökonomie in Bayern“ hat C.A.R.M.E.N. e. V. (Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk) in Kooperation mit dem Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern am 13. Oktober 2017 in München ein Fachgespräch zum Thema „Pflanzen hoher Wertschöpfung“ veranstaltet. Dr. Wolfram Müller, Projektmanager bei Zielpuls, hat dort über die Inhalte der Studie referiert und das Tool „Plantaro“ erstmals Vertretern der Landwirte, Verarbeitern, Händlern und Herstellern von pflanzenbasierten Produkten vorgestellt.

Im Rahmen des Netzwerktags des CCB (Chemie-Cluster Bayern) am 09.11.2017 rückt das Thema „Innovationen methodisch umsetzen – Hohe Wertschöpfung beim Anbau von Nutzpflanzen“ erneut in den Vordergrund. Andreas Becker und Dr. Andreas Kunze von Zielpuls werden einem hochkarätig besetzten Publikum die Thematik vorstellen.

Wenn Sie mehr über die Nutzpflanzenstudie und unser Tool „Plantaro“ erfahren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Dr. Wolfram Müller: wolfram.mueller@zielpuls.com

Autor: Anita Völk Allgemein, News,