Interview mit unserer Beraterin Carola Burghardt

Zielpuls | News | Interview mit unserer Beraterin Carola Burghardt

Vier Fragen an Carola Burghardt, Technologieberaterin bei Zielpuls in Wolfsburg. Im Interview mit unserer Beraterin erfahren wir, was sie und ihre Arbeit so besonders macht.

 

Ein Gespräch mit unserer Technologieberaterin Carola Burghardt.

 

Carola, du kommst nach einem Jahr Elternzeit frisch zu Zielpuls zurück. Wie fühlt es sich an, wieder hier zu sein?

Es fühlt sich wirklich gut an, nach einem Jahr wieder hier zu sein. Trotz einiger neuer Gesichter im Büro habe ich mich sofort wieder dazugehörig gefühlt. Ein Jahr klingt nach einer langen Zeit, aber es kommt mir nicht so vor. Auch Dank der flexiblen Arbeitszeitregelung wurde mir der Wiedereinstieg nach der Elternzeit leicht gemacht.

 

Wie sieht dein Arbeitsalltag als Technologieberaterin bei Zielpuls aus?

Mein Tag ist sehr abwechslungsreich. Eigentlich gleicht kein Tag dem anderen, weil unsere Projekte so unterschiedlicher Art sind und auch jeder Projektfortschritt neue Denkweisen fordert. Als Technologieberaterin arbeite ich sehr agil und bediene mich immer der Werkzeuge, die in der jeweiligen Situation benötigt werden.

 

Seit über 3 Jahren bist du Teil des Zielpuls Teams in Wolfsburg. Wie hat sich der Standort seitdem verändert?

Die größte Veränderung besteht für mich in dem extremen Mitarbeiterwachstum. Zielpuls ist in den letzten Jahren deutschlandweit, vor allem aber am Standort Wolfsburg deutlich gewachsen: Anfangs saß ich noch mit drei weiteren Beratern in einem kleinen Büro. Wir erhielten von den Kollegen am Stammsitz München tatkräftige Unterstützung. Das war sehr wichtig, um die Arbeitsweise und die Zielpuls-Kultur aus München direkt vorgelebt zu bekommen. Mittlerweile sind wir über 30 Mitarbeiter, die fest in Wolfsburg arbeiten. Aber Zielpuls wächst kontinuierlich weiter. Bereits nächstes Jahr ziehen wir in ein größeres Büro im Zentrum Wolfsburgs um, mit neuen, modern gestalteten Arbeitsplätzen. Da freue ich mich besonders drauf, denn damit sind wir bestens gewappnet für die weitere Vergrößerung unseres Teams.

 

Neben deiner Tätigkeit als Technologieberaterin hast du auch einige interne Aufgaben übernommen. Was begeistert dich daran?

Durch die Übernahme interner Rollen kann sich bei Zielpuls jeder aktiv in die Gestaltung verschiedenster Unternehmensbereiche einbringen und neue Ideen umsetzen. Diese internen Rollen sind für mich eine gute Ergänzung zu meinen Projektaufgaben. So kann ich mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich immer weiterentwickeln.

Wenn ich etwa neue Kollegen coache, gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung weiter und erleichtere deren Einstieg in unser Zielpuls-Team.

Im Recruiting unterstütze ich, indem ich Zielpuls zusammen mit Kollegen auf Jobmessen repräsentiere. Beim Durchführen von Bewerbungsgesprächen kann ich meine kommunikativen Fähigkeiten einsetzen, mein Netzwerk nutzen und ausbauen. Auch die Weiterentwickelung interner Prozesse und Tools erlaubt mir, den Arbeitsalltag mitzugestalten und Neues dazuzulernen.

 

Vielen Dank Carola, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst!

 

Hier geht es zu unseren Projektbeispielen.

Autor: Anita Völk News,