Laura über ihre Leidenschaft zum Rennradfahren und Female Cycling Force

Zielpuls | News | Laura über ihre Leidenschaft zum Rennradfahren und Female Cycling Force

Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist wichtig, das wissen auch unsere „Zielpuls-Bandenmitglieder“.

Deshalb möchten wir euch Laura und ihre Leidenschaft zum Rennradfahren vorstellen. Laura bereichert unser Team als Associate Technology Pioneer in München. Im Privaten findet sie ihren Ausgleich im Sport.

 

Zu dieser Passion und ihrer Arbeit bei Zielpuls haben wir genauer nachgefragt.

Was schätzt du besonders an deiner Arbeit bei Zielpuls?

„Ich schätze die Diversität im Team, die modernen Unternehmensansätze, die vielen netten Kolleginnen und Kollegen, die Flexibilität im Arbeitsalltag und das große Vertrauen, das in mich als Individuum gesteckt wird.“

What are your responsibilities as an Associate Technology Pioneer?

Worin liegen deine Aufgaben als Associate Technology Pioneer?

"Ich arbeite derzeit als Product Owner für einen großen OEM in der App-Entwicklung, verantworte da diverse Onboard Apps und leite ein externes Entwicklerteam."

Wie gelingt dir der Ausgleich zum Beruf?

"Sport war schon immer sehr wichtig für mich, als Ausgleich neben dem Beruf. Das hilft mir meine Gedanken zu sortieren und abzuschalten. Das Ganze am liebsten an der frischen Luft. Ich bin seit 2019 begeisterte Rennradfahrerin und liebe das Gefühl von Freiheit, das mir der Radsport gibt."

Du bist Teil der Female Cycling Force. Was macht dieses Projekt so besonders?

„Female Cycling Force ist ein Herzensprojekt für mich, weil es viele verschiedene Powerfrauen miteinander vernetzt. Was uns verbindet, ist die gemeinsame Leidenschaft zum Rennradfahren. Der Fokus dabei liegt aber auf dem persönlichen Austausch und dem Miteinander.
PS: In der aktuellen "Tour" (Europa's größten Rennrad Magazin) gibt es einen 6-seitigen Artikel        über uns, falls jemand mehr darüber erfahren möchte!“

Autor: Fenja BartelsVeröffentlicht: 30.6.2022 News,